CKW

  • NovaPlain - Doppelverglasung
  • NovaFlex - Bürotrennwand

Sonderlösung: Wandverkleidung aus Topakustikplatten

 

Architekt
Schärli Architekten AG, Luzern

Bauherr
Centralschweizerische Kraftwerke AG, Luzern

 

Bild

NOVAFLEX Bürotrennwand - Doppelbeplankt

Die flexible Bürotrennwand

Die Bürotrennwand NovaFlex ist äusserst beliebt, da ihre Elemente dank einer Wandstärke von nur 108 mm schmal und filigran wirken. Das System wird beidseitig mit Wandschalen ohne sichtbare Abdeckpro­file beplankt; dadurch erhalten Sie mehr Spielraum bei der Oberflächengestaltung. Ob mit Einlagen aus Glas, ob als Vollwandelement (in allen RAL-Farben), Edelholzfurnier oder in eloxiertem Aluminium: Sie bestimmen das Aussehen. Der grösste Vorteil unseres Systems ist aber, dass die Elemente untereinander austauschbar sind, ohne die Unterkonstruktion zu beschädigen. Sie können die Bürotrennwand jederzeit erweitern.

Leistungen & Besonderheiten von NovaFlex

  • doppelt beplankt mit Voll- oder Glaselementen
  • Laborwerte 40dB bis 48dB

Unsere drei topmodernen Trennwandsysteme

Inhouse gefertigt - Von der Beratung bis zum letzten Handgriff

Wer im Systembau Perfektion anstrebt, muss individuelle Kundenwünsche so umfassend wie möglich abdecken – und dabei dennoch innerhalb eines Systems bleiben. So, dass auch auf lange Zeit hinaus variable Lösungen möglich sind. Wir haben diese Herausforderung angenommen. Unsere drei topmodernen Trennwandsysteme NovaOne, NovaFlex und NovaPlain werden in der hauseigenen Fabrik in Rotkreuz (ZG) geplant, produziert und für die Montage beim Kunden vorbereitet.

Im Bereich Wandsysteme können wir Ihnen folgende Produkte anbieten:

  • Trennwandysteme Einfach-/Doppelbeplankt
  • Glaswände / Ganzglaswände / Glasschiebetür
  • Faltwände
  • Bürotrennwände
  • Bewegliche Trennwände

Auszug aus unseren Referenzen

Geschäftshaus Helix I

Cham

Alfred Müller AG

Baar

Allianz Versicherungen AG

Sursee

Julius Blum GmbH Beschlägefabrik, A-Höchst

Voralberg/A-Bregenz

Archiv-und Verwaltungsgebäude

Vaduz

Eastman Chemicals, Hertizentrum

Zug